vielleicht wieder ein Stückchen vorwärts…

Nein, es war kein Herzinfarkt. Es war eine Panikattacke.

Das muss ich mir förmlich bewusst machen, DENN: ich fühlte mich nicht gut. Vielleicht schlecht, oder mies. Aber ich bin nicht vor Angst durchgedreht. Nicht!! Ungutes Gefühl, ja, auf jeden Fall, das war da. Und ein Brennen in der Herzgegend, oder so ähnlich.

Aber ich habe es geschafft, von mir etwas Abstand zu nehmen. Mir endlich mal zu versichern dass es NUR eine Panikattacke ist. Heute ist Vollmond, ich schlief nicht so gut die letzten Nächte. Ich habe viel gearbeitet, und das ist ja positiv!

Nun esse ich etwas, anschließend lege ich mich hin. So müde macht es mich.. ES. Ja. Ich weiß, dass das Zittern daher kommt, weil mein Körper die überschüssige Adrenalin-Dosis auf diese Weise abbaut. Und dass die Müdigkeit vollkommen normal ist. Und dass es in einer Stunde richtig gut sein kann, und: dass ich wieder eine Panikattacke überlebt habe. Ruhiger und besonnener als früher.

Und das habe ich wirklich sehr gut gemacht.

Über panikrosel

Mein Leben mit Panikattacken. Und die Versuche, endlich davon weg zu kommen
Dieser Beitrag wurde unter alle Tage, Erfolge, Panik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s